Praxis in München-Bogenhausen für

Psychologie und Psychotherapie (nach HPG)

PHOKI / Phobiefragebogen für Kinder und Jugendliche

1. Auflage 2006 von Manfred DöpfnerM. SchnabelHildegard GoletzT.H. Ollendick

Inhalt:

Der PHOKI ist eine deutschsprachige Überarbeitung des »Fear Survey Schedule for Children – Revised (FSSC-R)«. Der Fragebogen besteht aus 96 Items, die Ängste vor verschiedenen Objekten und Situationen auf einer dreistufigen Antwortskala erfassen. Anhand zweier Zusatzitems können andere im Fragebogen nicht aufgeführte Ängste beschrieben und beurteilt sowie das Ausmaß der Ängste im Vergleich zu Gleichaltrigen eingeschätzt werden. Die Items werden zu 7 Subskalen (1. Angst vor Gefahren und Tod, 2. Trennungsängste, 3. Soziale Ängste, 4. Angst vor Bedrohlichem und Unheimlichem, 5. Tierphobien, 6. Angst vor medizinischen Eingriffen und 7. Schul- und Leistungsängste) und einer Gesamtskala zusammengefasst.

Einsatzbereich:

Kinder und Jugendliche im Alter von 8;0 bis 18;11 Jahren. Zur Untersuchung phobischer Ängste.

Zuverlässigkeit:

Die internen Konsistenzen (Cronbachs Alpha) der Subskalen und der Gesamtskala liegen zwischen α = .70 und α = .93.

Testgültigkeit:

Die für Ängste im Kindes- und Jugendalter typischen Alters- und Geschlechtseffekte konnten nachgewiesen werden. Klinische Stichproben von Kindern und Jugendlichen mit emotionalen Störungen weisen deutlich auffällige PHOKI-Werte auf.

Normen: Es liegen alters- und geschlechtsspezifische Normen für den Altersbereich von 8;0 bis 18;11 Jahren vor.

Bearbeitungsdauer: ca. 15 Minuten.

Erscheinungshinweis: In Anwendung seit 2006.

Copyright-Jahr: 2006

________________________________________________________________________________________________

1. AIST-R Paket bestellen 

2. Code für Online-Zugang nach Auftragsbestätigung innerhalb 24 Stunden erhalten

3. Test durchführen

4. Auswertung und Diagnose innerhalb von 24 Stunden nach Testdurchführung erhalten.                                                                                              Preis: €: 95,00 (inkl. 19 % MwSt)

________________________________________________________________________________________________

Wie setzen sich die Kosten zusammen?

1. Gebühren für den Online Portalzugang

2. Gebühren für die Einzellizenz

3. 19 %-iger Mehrwertsteueranteil am Verkaufspreis

4. Werbegebühren

5. Mein Honorar als Psychologin für die individuell erstellte psychologische Diagnose (Nach Rücksendung des ausgefüllten Tests durch die Klientin bzw. den Klienten wird jeder Test einzeln von mir ausgewertet und die entsprechende individuelle psychologische Diagnose erstellt.)

Allgemeines zu psychologischen Online Tests

Für die Online-Testierung verwende ich ausschließlich wissenschaftlich anerkannte Testformulare.                                                     Unter der Voraussetzung, dass der Klient die Testfragen ernsthaft und sorgfältig beantwortet, kann ihm meine psychologische Diagnose in seinem beruflichen und in seinem privaten Leben deutlich weiterhelfen. Der Test bildet eine Momentaufnahme der seelischen und psychischen Situation mit allen Schwächen aber auch Stärken des Klienten ab. Der Sinn und Zweck einer individuellen psychologischen Diagnose ist es zum einen, meinem Klienten aufzuzeigen, wo er steht und zum anderen erhalte ich als psychologischer Diagnostiker ein Bild, um meinem Klienten evtl. geeignete weitergehende therapeutische Maßnahmen empfehlen zu können.

Systemvoraussetzungen

 Das HTS Online Portal benötigt einen Javascript fähigen Web-Browser, in dem Cookies zugelassen sind. Die folgenden Browser-Anwendungen und Betriebssysteme werden unterstützt: Firefox ab Version 18, Chrome ab Version 23, Internet Explorer Version 11, Microsoft Edge und Safari (Mac OS) ab Version 5, Windows (ab 7, 32-bit), Mac OS und Linux. Andere Kombinationen von Browsern und Betriebssystemen können funktionieren, werden aber nicht offiziell supported. 
 Das Testen mit Tablet-PCs ist mit HTS 5 möglich. Folgende Systemvoraussetzungen sind zu beachten: Bildschirmauflösung mindestens 980 x 600 Pixel, Apple iPad ab Version 4 mit Safari, Android ab Version 4.2 mit Chrome. Ausnahme sind Tastatur-Versionen von Testverfahren, die nicht mit einem Tablet-PC durchführbar sind.