Praxis in München-Bogenhausen für

Psychologie und Psychotherapie (nach HPG)

Berufsbezogene Verfahren (Online-Testing mit sofortiger Auswertung und psychologischer Diagnose) 

Hier finden Sie wissenschaftlich standardisierte Testverfahren, die auf den Einsatz im beruflichen Kontext ausgerichtet sind. Typische Einsatzbereiche sind: 

Personalauswahl und -entwicklung

Potenzialanalyse

Couching

Teamentwicklung

Organisationsanalyse                              

Laufbahn und - Karriereberatung

Berufs und -Studienberatung

___________________________________________________________________________________________________________

AIST-R / Allgemeiner Interessen-Struktur-Test mit Umwelt-Struktur-Test (UST-R) - Revision

Der AIST-R ist eine grundlegende Neubearbeitung (Itemrevision, Neunormierung etc.) des AIST (1992, 1999) und dient der Erfassung schulisch-beruflicher Interessen auf der Basis des Modells von J. L. Holland. Er besteht aus 60 Items, mit denen sechs Interessendimensionen gemessen werden:

  • R: Praktisch-technische Interessen (Realistic),
  • I: Intellektuell-forschende Interessen (Investigative),
  • A: Künstlerisch-sprachliche Interessen (Artistic),
  • S: Soziale Interessen (Social),
  • E: Unternehmerische Interessen (Enterprising),
  • C: Konventionelle Interessen (Conventional).....mehr.... 

Einsatzbereich: ab 14 Jahren

________________________________________________________________________________________________

BIP™ / Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung

Das BIP™ eignet sich für Anwendungen im Personalmanagement (Personalauswahl und Personalplatzierung, Trainings und- Couchingmaßnahmen und Karriereberatung) Es dient zur Erfassung von im Berufsleben relevanten Persönlichkeitsfacetten. Mit insgesamt 14 Dimensionen werden persönliche Eignungsvoraussetzungen wie Arbeitsverhalten (Gewissenhaftigkeit, Flexibilität, Handlungsorientierung), Berufliche Orientierung (Leistungsmotivation, Gestaltungsmotivation, Führungsmotivation) und Soziale Kompetenzen (Sensitivität, Kontaktfähigkeit, Soziabilität, Teamorientierung, Durchsetzungsstärke) ebenso erfasst wie die Psychische Konstitution (Emotionale Stabilität, Belastbarkeit, Selbstbewusstsein). Neben dem Selbstbeurteilungsfragebogen existiert ein Fremdbeschreibungsbogen, der zum Abgleich von Selbst- und Fremdbild genutzt werden kann. (Für die 2. Auflage wurde das Manual komplett überarbeitet).....mehr.....

Einsatzbereich: 21 bis 66 Jahre

__________________________________________________________________________________________________________

FÜMO / Hamburger Führungsmotivationsinventar


Das Führungsmotiv bezeichnet den individuellen Antrieb, eine Führungskarriere einzuschlagen und im beruflichen Kontext Führungsverantwortung zu übernehmen. Mit dem FÜMO können bereits in den Phasen der Berufsorientierung und Karriereplanung, aber auch bei der Führungskräfteentwicklung Potenziale und Hindernisse erkannt werden. Eingesetzt wird das Instrument in Trainings, Couchings und anderen Personalentscheidungsmaßnahmen....mehr....

Einsatzbereich: ab 16 Jahren



___________________________________________________________________________________________________________

GPOP / Golden Profiler of Personality  

Der Golden Profiler of Personality (GPOP) ist ein Fragebogen, dessen 121 Items fünf Dimensionen zugeordnet sind. Vier dieser Dimensionen messen Wahrnehmungs- und Urteilspräferenzen im Sinne der Persönlichkeitstheorie von C. G. Jung:· Extraversion (E) / Introversion (I)· Sinneswahrnehmung (S) / Intuition (N)· Analytisches Entscheiden (T) / wertorientiertes Entscheiden (F)· Strukturorientierung (J) / Wahrnehmungsorientierung (P)Die fünfte Dimension (Anspannung/Gelassenheit) beschreibt den aktuellen Stressgrad der Person und dessen Auswirkungen auf das Verhalten. Diese fünf Dimensionen bestimmen die Interaktion einer Person mit der Umwelt und die Verarbeitung von Informationen. Den einzelnen Dimensionen sind jeweils fünf Konstrukte (Facettenskalen) zugeordnet, welche die individuellen Ausprägungen differenzierter beschreiben. Auf der Grundlage der Skalenwerte erfolgt eine Zuordnung zu einem von 16 Persönlichkeitsmustern...mehr....

Einsatzbereich: ab 18 Jahren

___________________________________________________________________________________________________________ 

IBES / Inventar berufsbezogener Einstellungen und Selbsteinschätzungen


Mit dem Inventar berufsbezogener Einstellungen und Selbsteinschätzungen (IBES) liegt erstmals in deutscher Sprache ein spezielles Persönlichkeitsverfahren vom Typus sogenannter Integrity Tests vor. Das IBES ist ein Selbstberichtsverfahren, das aus 115 Items in neun Subskalen besteht, die sich teils der einstellungs-, teils der eigenschaftsorientierten Variante von Integrity Tests zuordnen lassen. Zum ersten Teil gehören die Facetten Vertrauen, Verbreitung unerwünschten Verhaltens, Nicht-Rationalisierung und Verhaltensabsichten, zum zweiten Teil Gelassenheit/Selbstwertgefühl, Zuverlässigkeit/Voraussicht, Vorsicht, Zurückhaltung und Konfliktmeidung....mehr.... 

Einsatzbereich: ab 16 Jahren


___________________________________________________________________________________________________________

IGIP / Inventar zur Messung der Glaubwürdigkeit in der Personalauswahl

Das IGIP erfasst die Glaubwürdigkeit von Selbstauskünften, die eine Person zu einem bestimmten Zeitpunkt gibt. Das Verfahren besteht aus 15 Items, wobei jedes Item eine Aussage über die eigene Person enthält. Die Probanden müssen auf einer dichotomen Skala („Ja“ vs. „Nein“) angeben, ob die fragliche Aussage auf sie zutrifft oder nicht. Die Aussagen wurden im Rahmen der Testentwicklung derart konstruiert und ausgewählt, dass ein bestimmtes Antwortverhalten als wahrscheinlich unglaubwürdige Aussage interpretiert werden darfDas IGIP kann immer dann eingesetzt werden, wenn die Gefahr besteht, dass im Rahmen einer Untersuchung die Probanden stark motiviert sind, die Unwahrheit zu sagen. Das primäre Anwendungsfeld des IGIP liegt in der Personalauswahl: Durch das IGIP lassen sich Bewerber identifizieren, die in der Auswahlsituation eine besonders verzerrte Selbstpräsentation liefern...mehr...

Einsatzbereich: ab 19 Jahren

___________________________________________________________________________________________________________

IS / Irritations-Skala zur Erfassung arbeitsbezogener Beanspruchungsfolgen


Irritation ist ein Indikator psychischer (Fehl-)Beanspruchung in der Folge von Belastungen durch Arbeit und Vorläufer weiterer psychischer Beeinträchtigungen. Das Konstrukt Irritation beschreibt 2 Facetten psychischer Beanspruchungsfolgen im Kentext der Erwerbsarbeit: 

- Kognitive und Emotionale Irritation ....mehr....

Einsatzbereich: bis 29 Jahre/30 bis 40 Jahre/über 50 Jahre




___________________________________________________________________________________________________________

ISK Inventar sozialer Kompetenzen

Das ISK ist ein breit angelegtes, multidimensionales Selbstbeurteilungsinstrument, mit dem in umfassender Weise grundlegende soziale Komponenten abgebildet werden. Es werden "situationsübergreifende" (allgemeine) soziale Komponenten erfasst, welche in einer Vielfalt sozialer Situationen wirken und Bestandteil der Persönlichkeit eines Menschen sind.

Das Verfahren liegt in einer Langform mit 108 Items und einer Kurzform (ISK-K) vor. Das ISK ist aus 17 Primärskalen aufgebaut, die sich zu vier Sekundärskalen gruppieren lassen: Soziale Orientierung, Offensivität, Selbststeuerung sowie Reflexibilität....mehr...

Einsatzbereich: ab 16 Jahre



___________________________________________________________________________________________________________

LJI / Leadership Judgement Indicator 


Der Leadership Judgement Indicator (LJI) ermöglicht es, die Urteilsfähigkeit und die bevorzugten Entscheidungsstile einer Führungskraft in verschiedenen Situationen zu erfassen. Es werden 16 Situationsbeschreibungen vorgegeben, die unterschiedliche Führungssituationen bzw. Aufgabenarten repräsentieren. Für jedes Szenario sind vier alternative Handlungsansätze auf einer 5-stufigen Ratingskala hinsichtlich ihrer Angemessenheit im Führungskontext zu beurteilen...mehr....

Einsatzbereich: Erwachsene mit Führungserfahrung oder - ambitionen ab 22 Jahren.



___________________________________________________________________________________________________________

LMI / Leistungsmotivationsinventar (Dimensionen berufsbezogener Leistungsorientierung)

Das Leistungsmotivationsinventar integriert die wichtigsten Dimensionen, die in verschiedenen Leistungsmotivationstheorien angesprochen werden. Dabei wurde der Versuch unternommen, insbesondere alle berufserfolgsrelevanten Aspekte zu berücksichtigen. Persönlichkeitstheoretischer Hintergrund ist das Verständnis von Leistungsmotivation als Ausrichtung weiter Anteile der Persönlichkeit auf die Leistungsthematik. Das LMI enthält dementsprechend eine Reihe berufserfolgsrelevanter Dimensionen, die konventionell nicht der Leistungsmotivation zugerechnet werden. Der Test unterscheidet 17 Dimensionen oder »Leistungsorientierungen«, die mit jeweils 10 Items gemessen werden: Beharrlichkeit, Dominanz, Engagement, Erfolgszuversicht, Flexibilität, Flow, Furchtlosigkeit, Internalität, Kompensatorische Anstrengung, Leistungsstolz, Lernbereitschaft, Schwierigkeitspräferenz, Selbstständigkeit, Selbstkontrolle, Statusorientierung, Wettbewerbsorientierung und Zielsetzung. Die Items sind weitgehend berufsbezogen formuliert. Die Auswertung erfolgt dimensionsspezifisch oder als Gesamtwert. Die Ergebnisse werden in Profilform dargestellt. Neben der vollständigen Testform steht eine Kurzfassung mit 30 Items zur raschen Ermittlung eines Gesamtwerts zur Verfügung....mehr...

Einsatzbereich: ab 16 Jahren
___________________________________________________________________________________________________________

LSA / Leadership Style Assessment / (Ein Situational Judgment Test zur Erfassung von Führungsstilen)

Das Leadership Style Assessment (LSA) ist ein Fragebogenverfahren zur Erfassung verschiedener Führungsstile bei Personen mit Führungsverantwortung oder mit Erfahrungen in der Führung von Mitarbeitenden. Die theoretische Grundlage des LSA bildet das Full Range of Leadership Model nach Bernard Bass und Bruce Avolio, in welchem acht verschiedene Führungsstile unterschieden werden, die von passiven, ineffektiven Verhaltensweisen bis hin zu aktiven und als besonders effektiv erwiesenen Verhaltensweisen reichen. Entsprechend werden mit dem LSA vier Dimensionen transformationaler Führung:

- Inspirierende Motivation

- Intellektuelle Stimulierung

- Individuelle Wertschätzung

- Charismatisches Verhalten

  drei Dimensionen transaktionaler Führung: 

- Leistungsorientierte Belohnung

- Aktive Kontrolle

- Eingreifen im Bedarfsfall

sowie die Dimension Laissez-faire-Führung abgebildet. Es stehen zwei Versionen mit identischen Inhalten zur Verfügung. Mit der Selbstbeurteilungsversion LSA-F (Fragebogen für Führungskräfte) können Führungskräfte ihr eigenes Verhalten einschätzen. Mit der Fremdbeurteilungsversion LSA-M (Fragebogen für Mitarbeitende) beurteilen Mitarbeitende das Verhalten einer Führungskraft. Die beiden Versionen können einzeln oder in Kombination eingesetzt werden. Damit die Ergebnisse des LSA-M aussagekräftig sind, sollten Einschätzungen von mindestens drei Mitarbeitenden vorliegen...mehr....

Einsatzbereich: Führungskräfte im Alter von 25 bis 69 Jahren

___________________________________________________________________________________________________________

MSCEIT™ / Mayer-Salovey-Caruso Test zur Emotionalen Intelligenz

Deutschsprachige Adaptation des Mayer-Salovey-Caruso Emotional Intelligence Test (MSCEIT) von John D. Mayer, Peter Salovey & David R. Caruso

Das MSCEIT™ ist der weltweit am häufigsten eingesetzte ökonomische Leitungstest zur Erfassung von emotionaler Intelligenz und liegt nun auch in der deutschen Version vor.

Emotionale Intelligenz beschreibt die Fähigkeit, Emotionen in soziale und analytische Problemlöseprozesse zielführend einzubeziehen. Validierungsstudien belegen, dass emotionale Intelligenz umfangreiche Implikationen für eine Vielzahl von Lebensbereichen hat. Unsere emotionalen Fähigkeiten beeinflussen maßgeblich, wie wir mit uns selbst und anderen umgehen; sie entscheiden so auch mit über unsere privaten und beruflichen Erfolge...mehr....

Einsatzbereich: 17 bis 80 Jahre

___________________________________________________________________________________________________________

START-P / Testbatterie für Berufseinsteiger – Persönlichkeit –

START-P erlaubt eine differenzierte Erfassung berufsrelevanter Persönlichkeitsmerkmale in zwei Modulen: Das Modul Verhaltens-Input beschreibt mit den vier Dimensionen Belohnungssensitivität, Bestrafungssensitivität, Sensitivität gegenüber Vorgesetzten und Ausbildern und Sensitivität gegenüber dem Team eher die Reaktion auf eingehende Reize und situative Bedingungen. Eine Besonderheit dieses Moduls ist, dass es die Anwendung von Modellvorstellungen gestattet, die bisher primär in der Biopsychologie Verwendung fanden.

Das Modul Verhaltens-Output beschreibt mit den sechs Dimensionen Emotionale Stabilität, Kontaktorientierung, Empathie, Durchsetzungsvermögen, Sorgfalt und Leistungsmotivation eher die selbstgesteuerten bzw. spontanen Verhaltenstendenzen. Eine Besonderheit dieses Moduls ist die systematische Orientierung an den Meta-Analysen zum Zusammenhang von Persönlichkeit und Berufserfolg bzw. -zufriedenheit. Aus den insgesamt 10 Grunddimensionen können die drei Globaldimensionen Belastbarkeit, Soziale Orientierung und Gewissenhaftigkeit gebildet werden.     Besonderheit des Verfahrens stellt eine Norm zur Korrektur von beschönigten Selbstdarstellungen dar...mehr...       

Einsatzbereich: 16 bis 28 Jahre

___________________________________________________________________________________________________________

TOP / Dark Triad of Personality at Work 


Die TOP erfasst für das Berufsleben relevante Aspekte der „Dunklen Triade der Persönlichkeit“               

- Narzissmus

- Machiavellismus und  

- subklinische Psychopathie

auf drei Hauptfaktoren und elf Subskalen. Die Items der TOP sind berufsbezogen formuliert, alle Entwicklungs. und Validierungsstudien wurden an Personen mit Berufserfahrung durchgeführt....mehr....

Einsatzbereich: Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren

___________________________________________________________________________________________________________

VVKI / Verkaufs- und Vertriebs-Kompetenz-Inventar (Deutsche Version des PASAT 2000)

Das VVKI bildet auf der Basis von 153 Items acht berufsbezogene Persönlichkeitsdimensionen ab, die für die Tätigkeiten in den Bereichen Verkauf und Vertrieb relevant sind:

Motivationale Anpassung: Zielgerichtetes Verhalten, Setzen anspruchsvoller Ziele, Suche nach bzw. Freude an Herausforderungen 

Emotionale Anpassung: Fähigkeit, Schwierigkeiten und Rückschläge zu meistern

Soziale Anpassung: Fähigkeit, erfolgreiche Beziehungen mit anderen einzugehen und aufrechtzuerhalten

Anpassungsfähigkeit: Fähigkeit, Veränderungen anzunehmen, sich an sie anzupassen und allgemein positiv auf Veränderungen zu reagieren

Gewissenhaftigkeit: Fähigkeit, Dinge sorgfältig zu tun, zu planen, auf Details zu achten und Regeln zu befolgen 

Emotionale Stabilität: Fähigkeit, die eigenen Emotionen und die persönliche Befindlichkeit zu kontrollieren Soziale Kontrolle: Neigung und Fähigkeit, andere zu kontrollieren und zu beeinflussen 

Selbstsicherheit: Fähigkeit, Zuversicht und Selbstvertrauen aufzubauen und ein positives Selbstbild zu haben       

Impression Management: Selbstdarstellung und Eindruckssteuerung (Eindruck, den Kandidaten bei anderen Personen hervorrufen möchten). Normen differenzieren nach Alter, Geschlecht, und Berufsgruppenzugehörigkeit....mehr....

Der Einsatzbereich: 16 bis 60 Jahre